SOTO engagiert sich:

Patenschaften

Bereits seit einigen Jahren unterstützen wir 3 Patenkinder von unterschiedlichen Kontinenten durch die Organisation Plan International Deutschland e.V.

Plan International ist eine internationale Kinderhilfsorganisation, die in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika arbeitet und sich für Kinderrechte stark macht.
Ziel von Plan International ist es, eine Welt mitzugestalten, in der Kinder keine Armut leiden, sich gesund entwickeln und frei entfalten können - in einer Gesellschaft, die die Rechte der Kinder schützt, unabhängig von Herkunft, Religion und politischen Verhältnissen.

Latifa, Niger

Latifa

Latifa wurde 2010 in der Region Dosso (Niger) geboren und wohnt mit ihrer Familie in einem Haus aus verputzten, luftgetrockneten Lehmziegeln. Sie besucht zurzeit keine Schule, weil sie zu Hause helfen muss.

Xinzhi, China

Xinzhi 
Xinzhi wurde 2009 in der Provinz Shaanxi (China) geboren. Sie wohnt mit ihrer Familie und Großmutter in einem Haus aus Zement. Sie besucht eine nahegelegene Grundschule.

Bladimir, Dominikanische Republik

Bladimir
Bladimir wurde 2014 im Gebiet Azua (Dominikanische Republik) geboren, eine der ärmsten Provinzen des Landes. Er wohnt mit seiner Familie in einem Haus aus Zement mit einem Dach aus Metall. Bladimir ist noch zu jung, um zur Schule zu gehen.


Eine-Erde-Camp

Eine-Erde-Camp

BUND jugend HessenJedes Jahr im Sommer veranstaltet die BUNDjugend Hessen eine Woche lang für junge Erwachsene das Eine-Erde-Camp – 7 entspannte und zugleich produktive Tage mit rund 60 verschiedenen Workshops zu Themen rund um Natur und Umwelt sowie Gesellschaftsformen und Lebensstile. Aber auch Kreativität und Bewegung kommen dabei nicht zu kurz! Das Ganze gibt es inklusive leckerer vegetarischer/veganer Bio-Vollverpflegung.
Wir unterstützen diese aktive und lehrreiche Woche schon seit Jahren gerne mit unseren SOTO Produkten!
www.erde-retten.de

 


 

Zirkus Ubuntu

Die organic veggie food GmbH unterstützte das Sozialprojekt „Ubuntu“.
Das Projekt gibt es seit 1995 und war ursprünglich als einmaliges und einjähriges Projekt in der sozialen Jugendarbeit gedacht.
Inzwischen ist aus dem Projekt ein eigenständiger Verein der „soziale Projekte e.V.“ entstanden und die ursprüngliche Idee eines Ferienprojekts für 40-70 Kinder und Jugendliche wurde weiterentwickelt.
Zum einen bietet der Verein mit der vierwöchigen Zirkustournee, die jährlich stattfindet, eine sinnvolle Ferien- und Freizeitgestaltung, zum anderen bietet der Zirkus Ubuntu mit dem Zirkusjahr –auch genannt Zirkusschule- schulmüden, auffälligen und verhaltensoriginellen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ein Jahr Zirkusleben zu erfahren, um diese so auf ihr Leben vorzubereiten.

Wir finden so viel soziales Engagement super und unterstützen die Zirkuscrew mit leckeren SOTO-Burgern für die Zirkuskantine.


Einverstanden

Wir nutzen Cookies um Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.